k-k-FFW Logo 9cm
Jugendfeuerwehr

Hier stellt Ihnen unser Jugendsprecher kurz die Jugendfeuerwehr vor:

Gründung

Die Jugendfeuerwehr (JF) ist ein eigenständiger Verein (Unterverein der FFW Dünzlau e.V.) mit derzeit 32 Mitgliedern zwischen 12 und 27 Jahren, der sich mit der allgemeinen und feuerwehrtechnischen Jugendarbeit beschäftigt. Hauptaufgabe der JF ist es, die Mitglieder an die Feuerwehr heranzuführen, den Kameradschafts- und Teamgeist zu fördern sowie sie zu verantwortungsbewussten Feuerwehrmännern und -frauen zu formen. Am Samstag, 16.12.2006 um 17:30 Uhr trafen sich die Jugendlichen der FFW Dünzlau zur Informationsveranstaltung über die Gründung einer Jugendfeuerwehr. Den Anwesenden (12 Jugendliche – 2 waren entschuldigt) wurde der Entwurf einer Satzung für die Jugendfeuerwehr Dünzlau verlesen. Nach Durchsprache der einzelnen Punkte der Satzung beschlossen die Jugendlichen einstimmig, eine Jugendfeuerwehr zu gründen.

Anwesende und beschlussfähige Gründungsmitglieder waren:

  • Martin Kiermaier,
  • Florian Wein,
  • Tobias Weber,
  • Herbert Netter jun.,
  • Thomas Langmeier,
  • MichaelWeber,
  • Alexander Axmann,
  • Andreas Zanker,
  • Katharina Ostermaier,
  • Johannes Sandner,
  • Matthias Langmeier,
  • Maximilian Weber

Beratend seitens Vorstandschaft stand zur Verfügung:

  • Albin Mader (1. Vorstand),
  • Rupert Langmeier jun. (2. Kassier),
  • Alexander Wein (Jugendwart),
  • Xaver Ostermaier jun. (1. Kommandant).

 

Um 18.40 Uhr bestätigte der 1. Vorstand Albin Mader die Gründung der Jugendfeuerwehr Dünzlau. Die Gründungsmitglieder wählten Andreas Zanker zum Jugendsprecher, der in seiner Funktion dann auch Mitglied der Vorstandschaft der FFW Dünzlau e.V. ist. Stellvertreter wurde Thomas Langmeier, zum Kassier wählte man Michael Weber und Kassenprüfer wurden Herbert Netter und Tobias Weber.

 

Der 1. Vorstand spendierte allen anwesenden Mitgliedern eine Brotzeit in Form von 3 Partypizzen. Um 19.00 Uhr war der offizielle Teil der Gründungsversammlung zu Ende.

Gruppenfoto zur Gründung und zum 5 jährigen Jubiläum:
k-JF Gründung
k-JF 5Jahre

Finanzierung

Die Jugendfeuerwehr finanziert sich selbst mit Verkauf von Kaffee, Kuchen, Käse und Brezen beim Maibaumaufstellen. Teilweise erhalten wir auch Spenden, beispielsweise von Gästen welche mit zu unserem jährlichen Neujahresbaden fahren (immer am 5.1.)

 

Aktivitäten

Wir machen Nachwuchswerbung, eigene Grill- und Weihnachtsfeiern, gehen gemeinsam zum Kegeln, zum Baden oder ins Kino. Bei Ausflügen wurden bisher die Berufsfeuerwehr in Ingolstadt und die Feuerwehrschule in Regensburg besucht.

 

Ein ganz besonderer Ausflug der Jugendgruppe war zur WTD 61 in Manching am 09.09.2009. Da die 11 Teilnehmer aus Dünzlau den großen organisatorischen Aufwand seitens der WTD 61 nicht rechtfertigten, ermöglichte man allen Jugendgruppen Ingolstadts die Teilnahme. Daraufhin meldeten sich 39 Jugendliche mit Betreuern an. Zu Beginn gab es einen Vortrag über die Dienststelle und deren Aufträge. Anschließend ging es auf den 36 Meter hohen Tower und in die Flugsicherung, von der aus die Jugendlichen den kompletten süddeutschen Luftraum sehen konnten. Dann endlich folgte die Flughafenfeuerwehr mit den neuen Löschfahrzeugen. Die moderne Technik sowie die Ausstattung eines solchen, 36 Tonnen schweren Fahrzeuges waren besonders interessant. So beschleunigt einer der 600 PS starken Motoren das FLF auf bis zu 130 km/h. Das zweite Aggregat ist nur für die Pumpe. Die

Jugendlichen durften sogar die großen Löschkanonen steuern. Danach ging es in die Werft 1, in der die Kampfflugzeuge untergebracht sind. Es wurden die Jets vorgestellt und man konnte sie ausgiebig besichtigen. Das Highlight des Tages war sicherlich die Möglichkeit, sich auf den Pilotensitz eines Tornados zu setzen.

k-JF Ausflug

Auch arbeitet die Jugendfeuerwehr Dünzlau mit mehreren Feuerwehren im Landkreis zusammen: Es gab gemeinsame Ausflüge mit der JF Meilenhofen/Zell und die Feuerwehr Tauberfeld wurde im Stapeln von Bierkasten „geschult“.

 

Am 13.06.2009 fand zur Stärkung des Teamgeistes und zum besseren Kennenlernen ein professionell geleitetes Teamtraining statt. Bei mehreren Übungen musste die körperliche und geistige Fitness bewiesen werden. Gleich zu Beginn gab eine Station, bei der alle 15 Teilnehmer auf einem Balken balancieren mussten. Ohne den Boden zu berühren, mussten sich die Teilnehmer zuerst nach Alter sortieren, danach nach Körpergröße. Weitere Übungen wurden in Zweierteams durchgeführt. Einer ersten Person des Teams verband man die Augen, von der zweiten Person des Teams wurde sie herumgeführt. Im Lauf der Übung steigerte sich der Schwierigkeitsgrad, da der begehbare Bereich verkleinert und noch zusätzliche Hindernisse eingebracht wurden. Es folgten weitere Geschicklichkeitsübungen, sowie Übungen zur Problemlösung. Der Teamtrainingstag hat die Jugendfeuerwehr zusammengeschweißt. Es gibt nun weniger Berührungsängste, man konnte Probleme auf spektakuläre Art und Weise lösen und hatte eine Menge Spaß.
k-JF Team1
k-JF Team2

 

FFW Dünzlau   Verein   Organisation   Bilder   Aktuelles   Impressum 
k-k-JF Logo 9cm